Einblicke in die Welt der Naturwissenschaften – NIM-Projekttage für die Stufe 5

Wenn es in der Mathematik ein „Rangierproblem“ gibt und man in der Physik dem „Geheimnis des Tauchers“ auf die Spur kommen kann, dann sind wieder NIM-Projekttage. Wie in jedem Jahr hatten die Schülerinnen und Schüler der Stufe 5 die Gelegenheit, vier Unterrichtsfächer aus dem Bereich der Naturwissenschaften genauer kennenzulernen, nämlich Mathematik, Physik, Biologie und Chemie.

Der NIM-Zweig (Naturwissenschaften, Informatik, Mathematik) ist ein fester Bestandteil des Unterrichts am ASG und kann ab dem zweiten Halbjahr der Stufe 5 als Ergänzung zu den anderen Fächern gewählt werden. Um diese Entscheidung begründet treffen zu können, wurden die Klassen 5 in Kleingruppen eingeteilt und konnten an Experimenten teilnehmen und interessante, teils verblüffende Entdeckungen machen. In der Physik ging es um Wasser, Gewicht und Druck, in der Chemie um die Wasserlöslichkeit und Leitfähigkeit diverser Produkte des täglichen Hausgebrauchs. Sprichwörtlich neue Einblicke lieferte in der Biologie ein Blick durch das Mikroskop. Erstaunlich, was da in einem kleinen Wassertropfen alles zu finden war, besonders beeindruckend waren die sich fortbewegenden Pantoffeltierchen. In der Mathematik war logisches Denken gefragt. Am Modell einer Gleisanlage sollten Bahnwaggons aneinander vorbei rangiert werden, so dass sie am Ende andere Positionen besetzten, ohne dabei die Gleise zu verlassen.

Wer ein besonderes Interesse für Naturwissenschaften in sich trägt, konnte das ohne Zweifel an den NIM-Projekttagen herausfinden. Im nächsten Schuljahr wird sich zeigen, wie viele Schülerinnen und Schüler NIM dann in ihren Stundenplänen stehen haben.

Hier noch einige Eindrücke von den Experimenten:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.