Streitschlichtung

Die AG Streitschlichtung wird im eineinhalbjährigen Turnus von Frau Kleinert (s.kleinert@asg-huerth.de) und Herrn Peltzer (m.peltzer@asg-huerth.de) angeboten und setzt sich aus ca. 25- 30 Schülerinnen und Schülern der Stufen 8 und 9 sowie 2-3 Schülerinnen und Schülern der Einführungsphase zusammen. 

Zu Beginn des 2. Halbjahres der 8. Klasse startet die AG mit einer zweieinhalbtägigen Seminarfahrt, bei der das Verfahren einer Streitschlichtung erläutert und bereits in Ansätzen eingeübt wird. Nach der Fahrt trifft sich die AG regelmäßig alle zwei Wochen, um Fähigkeiten der Mediation weiter ausbauen. Zum Ende des 2.Halbjahres wird dann eine Prüfung zum Streitschlichter stattfinden. Nach den Sommerferien, zum 1.Halbjahr der 9. Klasse, werden die ausgebildeten Streitschlichterinnen und Streitschlichter dann eingesetzt, so dass sie abwechselnd in den Pausen im Streitschlichterraum 200 anwesend sind und ihres Amtes walten können. Zum 2.Halbjahr der 9. Klasse werden die Streitschlichterinnen und -schlichter dann die neuen Streitschlichtergeneration ausbilden und zum Ende des 2. Halbjahres der 9. Klasse ihre Aufgaben an diese abgeben. 

  • Stärkung der sozialen Kompetenz 
  • Weiterentwicklung des Handlungsspektrums bei Konflikten 
  • Gesprächstechniken und Kommunikation
  • Aktives Zuhören
  • Phasen einer Mediation
  • Planung und Durchführung eines Konflikttrainings zur Gewaltprävention in den 5. und 6. Klassen
  • Reflektieren von Konfliktsituationen durch Rollenspiele
  • Soziales Lernen durch gruppendynamische Übungen
  • Ansätze der Gesprächsführung durch das Anleiten von Übungen 
  • Sicheres Auftreten vor einer Gruppe
  • Repräsentation der AG am Tag der offenen Tür
  • Planung und Durchführung der Ausbildungsfahrt 

Die AG der Streitschlichterinnen und -schlichter wird im Rahmen des Sozialpraktikums der 8. Klasse anerkannt.  

Die Mitglieder der AG erhalten nach Abschluss der Prüfung zum Streitschlichter eine Urkunde und für die Dauer des Engagements in der AG Zeugniskommentare. 

Drei bis vier AG- Mitglieder werden in der Einführungsphase in die Oberstufe die Rolle der ASG-Scouts übernehmen, welche den Schülerinnen und Schülern, die in dieser Stufe ans ASG wechseln den Einstieg erleichtern sollen. Sie planen in Absprache mit der Stufenleitung, der Beratungslehrerin Frau Günther und der SV- Lehrerin Frau Kleinert einen Begrüßungstag, führen durch die Schule und stehen als Ansprechpersonen von Schülerseite aus zur Verfügung.