Erfolgreicher Trödelmarkt am Elternsprechtag: Schüler:innen sammeln Geld für Oberstufenprojekt

Am vergangenen Elternsprechtag organisierten die Schülerinnen und Schüler der 10ten Klassen unserer Schule einen Trödelmarkt, um Geld für das bevorstehende Oberstufenprojekt zu sammeln. Mit großem Engagement und Kreativität boten die Schüler eine Vielzahl von gebrauchten Gegenständen zum Verkauf an, darunter Bücher, Kleidung, Spielzeug aber auch Besonderheiten wie ein Einrad oder eine Orangensaftpresse. Weiterlesen

Schülerratstreffen zur Rettung des Schulhofes

Heute hat sich der Schüler- und der Klimarat in der vierten Stunde getroffen, um das städtische Bauvorhaben zweier Turnhallen auf der Grünfläche vor dem Parkplatz des ASG zu diskutieren. Der Bau neuer Turnhallen klingt zwar hervorragend, jedoch hat das Vorhaben einen bedeutenden Haken. Auf der Grünfläche vor dem Parkplatz befinden sich ca. 30 Bäume, welche um die 50 Jahre alt sind, und einige Sitzmöglichkeiten. Diese werden besonders in den Pausen, aber auch im Sommer für den Unterricht, von uns Schülern gerne genutzt und tragen bedeutend zu einer ausgeglichenen Lernatmosphäre bei. Weiterlesen

Das ASG wird 50!

1974 wurde das Gymnasium im Entstehen Sudetenstraße gegründet. Seitdem war und ist das ASG für mehrere Generationen von Schüler:innen, Eltern, Lehrkräften, Sekretärinnen, Hausmeistern und einer Schulsozialpädagogin ein Ort mit vielen Erlebnissen. Wir am ASG verstehen uns als eine große schulische Familie mit vielen Erlebnissen und gesammelten Erfahrungen in der gemeinsamen Zeit. Daher laden wir alle ein, dieses Jubiläum mit uns zu feiern. In diesem Gästebuch können Sie und könnt ihr gerne die ein oder andere Erinnerung, Geschichte oder Anekdote oder auch ein Grußwort mit uns teilen – darauf freuen wir uns sehr. Vielleicht finden ja auch Freunde und Weggefährten aus alter Zeit wieder neu zusammen.

Ebenfalls werden hier auf unserer Schulhomepage aktuelle Informationen zu den einzelnen Feierlichkeiten, die über das Schuljahr 2024/25 verteilt stattfinden werden, veröffentlicht.

.

Hier geht es zur 50-Jahre-ASG-Seite.

Aktive Auszeit für Angehörige von Demenzerkrankten: Gesang und Bewegung

Demenz- eine Krankheit, welche einige von uns oder unsere Angehörigen früher oder später treffen könnte. Unheilbar und ohne Ausweg, weder für die Betroffenen noch für die Angehörigen. Gerade die Menschen, welche eine geliebte Person an diese Krankheit verlieren, haben oftmals schwer damit zu kämpfen. Nicht nur physisch aufgrund der Pflege, welche einige von ihnen leisten, sondern auch psychisch. Ruhe zu finden, fällt oftmals schwer, ist aber nicht unmöglich: Der Workshop “Aktive Ruhepause”, welcher im Rahmen der 7. Demenzwoche im Rhein-Erft-Kreis zwischen dem 13.04. und dem 21.04.2024 stattfand, hat genau dies ermöglicht. Weiterlesen

50 Jahre ASG! – Auftakt zum Jubiläumsjahr

Gut zwei Monate vor Beginn der Sommerferien gab es bereits einen Ausblick in das nächste Schuljahr, das für das ASG ein ganz besonderes sein wird. Die Schule wird 50 Jahre alt und dazu fand am 30. April eine Auftaktveranstaltung statt. Die Klassensprecherinnen und Klassensprecher, ehemalige und aktuelle Mitglieder der Elternvertretung sowie Lehrerinnen und Lehrer versammelten sich in der Aula, um einen Blick zurück und nach vorne zu werfen. Weiterlesen

B@S: Team BIS mit überzeugendem Auftritt auf dem Pitch-Event in Bergisch Gladbach

Am Mittwoch, den 24.04., fand am Otto Hahn Gymnasium in Bensberg das diesjährige Pitch-Event vom Schulprojekt business@school statt. Nachdem sich das Team um Annabell B., Anne A., Sarah S., Lina B. beim Schulentscheid im AI Village am 12.04.24 mit ihrer Geschäftsidee SoFa, einen sozialen Fahrdienst für Seniorinnen und Senioren neben dem Team Mooskit vom Friedrich-Wilhelm-Gymnasium aus Köln für das Pitch-Event qualifizierte, überzeugte unser Schülerinnenteam vom ASG mit ihrer innovativen und sozialen Geschäftsidee auch beim Regionalevent. Weiterlesen

18. EggRace am ASG

Am Dienstag, dem 16.04.2024 war es wieder soweit. Das 18. EggRace fand in der Aula des ASGs statt und alles drehte sich wie immer um das innere gelbe Ei aus einem Überraschungsei.

Dieses Jahr musste das gelbe Ei so weit wie möglich geschleudert werden. Die zu bauende „Eierschleuder“ musste das Plastikei ausschließlich mit der Energie, die in einer gespannten Mausefalle steckt, so weit wie möglich nach vorne bringen. Dabei durfte die Höhe, in der das Ei die Schleuderkonstruktion verlässt, 1 Meter nicht überschreiten. Zudem musste das Ei innerhalb eines Korridors von 4m Breite fliegen und landen. Weiterlesen